Neuro yoga.png

Traumasensibler Massage-Prozess

 

Ich werde dieses Jahr einen traumasensiblen Massage-Prozess für Frauen entwickeln

und ab Mitte Jahr anbieten.

 

Das wird ein Angebot für Frauen, die Schwierigkeiten mit Berührungen haben. Für die eine Massage einfach nicht geht, nicht funktioniert! Für Frauen, die berührt und massiert werden eine Überforderung/Herausforderung ist. Die sich bei einer Massage nie richtig entspannen können. Für die, die sich nie wirklich wohl in einer Massage fühlen. Für Frauen, die sich während einer Massage blockiert fühlen. Für Frauen die schwierige Erlebnisse mit Berührung hatten (die können bewusst sein - sind aber auch Prägungen die weit zurück liegen in den Entwicklungsphasen der Kindheit, Schwangerschaft, Geburt oder pränatalen Phase und sind dadurch meistens unbewusst.)

Für die, die sich nicht (mehr) in eine Massage getrauen. Für Frauen, die an sich zweifeln...

Für Frauen die das alles traurig, wütend, beschämt, hilflos, ratlos macht...

Und für die Frauen, die die Hoffnung trotzdem noch nicht aufgegeben haben - die ahnen, dass es für sie noch was anderes mit ihrem Körper zu erleben gibt! Juhuuuu diese Zeit kommt!

 

Dabei geht es um:

Sicherheit, Entschleunigung, einen Prozess, Orientierung, Verhandlung, Nähe/Distanz, Schwellen/Grenzen, Klarheit, Abmachungen, Definition, Kontakt/Beziehung/Bindung, Co -und Selbstregulation, Selbstbestimmung, Bedürfnisse, Achtsamkeit, Präsenz, Wahrnehmung, Erforschung, das autonome Nervensystem, Gefühle/Emotionen, Unterscheidung und Entscheidung, Strategien, Akzeptanz, Wertschätzung, Bedeutung/Antworten, Vertrauen, Integration, Transformation...

 

Was brauche ich, um mich in einer Massage wohl zu fühlen!?

Ziel: Hin zu Entspannung, Hingabe und Genuss in einer Massage. Hin zumfrauenwohl!

Angebot ab Sommer 21