Tränendes Frauenherz.jpg

Thema Mutter

 

Ob mit oder ohne eigene Kinder -

dieses Thema liegt allem zu Grunde!

Ein wahrhaftiger Grund sich dem anzunähern.

 

 

Es ist Zeit die Büxen der Pandora zu öffnen!

Hier in meiner Arbeit das Thema Mutter.

Mutterschaft - im Patriarchat ein Dilemma = Ausgeliefert sein und Abhängigkeit. (Seit ca. 6000 Jahren.) Für uns Frauen eine Katastrophe. Diese Erfahrungen und Verletzungen stecken tief in uns drin. Der Feminismus hat das versucht zu durchbrechen auf Kosten der Primärbindung - Mutter/Kind. Und dies ist nun das Dilemma unserer Tage! Das Bindungstrauma der 1. und wichtigsten Beziehung unseres Lebens - die Beziehung mit unserer Mutter. Für Frieden in uns, untereinander und auf dieser Erde braucht es Heilung in dieser Thematik. Diese Thematik spaltet uns Frauen! Und Abspaltung bedeutet immer Traumatisierung und Überforderung. Die Auflösung liegt in uns, in dieser Zeit. Im tiefsten Wunsch nach Klarheit, Frieden und Heilung!

 

 

 

?

 

Kann ich gut mit Weichheit, Sanftheit, Zartheit, Geduld, Geborgenheit, Sinnlichkeit, Herzlichkeit,

meinem Körper, meinen Gefühlen, meinem Zyklus/eigenen Rhythmus und anderen Frauen,

meinen Grenzen und Bedürfnissen, Nähe und Beziehungen in Kontakt sein?

Kann ich mich hingeben und entspannen?

Kann ich mütterlich und dadurch weiblich sein?

 

Wir alle haben einen Zeugungsakt, eine Schwangerschaft, eine Geburt, eine Kindheit, eine Schulzeit, die erste Menarche und eine Pubertät erlebt. Zwischen diesen Phasen waren viele Entwicklungsschritte und Übergänge.

Was hat das alles jetzt mit meinem Frauen-Leben zu tun?

Hat das etwas mit meiner Sexualität zu tun?

Wie bewusst bin ich mir über meine Prägungen und deren Einflüsse?

Möchte ich zu mehr Frieden kommen in meiner Weiblichkeit?

Möchte ich mich dem Frieden in meiner Beziehung zu meinem weiblichen Körper öffnen?

Möchte ich meinen Emotionen und Gefühlen Raum zur Heilung schenken?

Möchte ich mit meiner Mutter und oder meiner Tochter in Frieden kommen?

Möchte ich mehr Licht in diese Dunkelheit bringen?

Möchte ich mehr Verständnis für mich, die Mütter, unsere Beziehungen und diese Welt haben?

Möchte ich ev. die Definition/die Rolle Mutter in mir heilen und damit verantwortungsvoll vom Sockel stossen oder erst wirklich annehmen/integrieren?

Dürfen das Mädchen, die Tochter und Frau in mir eine Balance finden, so dass ich auch mütterlich/Mutter sein kann?

Viele Männer sind Flüchtlinge.

Die traumatisierte Frau und Mutter hinterlässt beim Jungen Spuren...Als Männer flüchten sie dann in die Arbeit, auf hohe Berge, in Hobbys, in die Pornografie, in Süchte - aus den Beziehungen...

Viele Frauen flüchten aus ihrem Körper, aus der Sexualität und damit aus der Beziehung zu sich selbst.

Die traumatisierte Frau und Mutter hinterlässt bei ihrer Tochter meist wieder eine Retraumatisierende.

Wir Frauen und Männer müssen jetzt unsere Verantwortung dafür übernehmen und diese Teufelskreise durchbrechen - damit in die eigene Heilung und in unsere Beziehungen gehen.

Hier gibt es die Möglichkeit diesen Heilungsprozess sanft, auf traumasensible Weise aufzunehmen.

Gerne stell ich dir das Angebot genauer vor:

-Im Vorfeld ein Fragebogen per Mail

-Ankunft, Einstimmung, Austausch

-Einfache Körperübungen aus dem Neuro Yoga® um das Nervensystem zu regulieren. Das ist die Basis für diesen heilsamen Prozess.

-Finden der wohligen Lage im Raum

-Eintauchen in die Thematik: Ich werde dich schrittweise durch deine ganze Entstehung/Frauwerdung bis hin zum jetztigen Moment führen und darin die Zusammenhänge der Mutterthematik aufzeigen. Falls du selbst Mutter bist, kann dieser Prozess dich auch da natürlich angliedernd durch begleiten - meist wiederholt sich das Ganz ja wieder und wieder und..., aber hey - du willst ja gerade einen Heilungsprozess beginnen! Grossartig!!! Es gibt nichts Wichtigeres als das! Dafür bin ich da mit Leib und Seele, um dich darin zu unterstützen! Es ist ein so grundlegendes, grosses, persönliches und auch kollektives Thema, dass dies natürlich nicht beim 1.Mal zu entschlüssen ist! Es ist dein Prozess und wir gehen dabei in deinem Tempo, so dass keine Überforderung entsteht. Aber eine heilsame Auseinandersetzung in Kontakt mit mir und deinem Körper, das ist hier erwünscht!

-nach ca. 1h führe ich dich in eine entspannte Integration: Liegen, auf Wunsch gehalten werden, entspannen.

-Zeit für eigene Notizen

Dieser ganze Prozess dient dem Frieden in dir und auf dieser Erde! 

Wir wissen nicht, wie oft wir uns dazu treffen werden. Es braucht und hat alles seine Zeit.

Du bestimmst, ob dieses Angebot mit mir eine stimmige Begleitung für dein Frauenleben ist!

Meine Ressourcen für diese Arbeit:

- Eigene Heilerfahrungen in dieser Thematik und meiner Beziehung als Mutter mit meiner erwachsenen Tochter

- weibliches Zykluswissen und Integration davon 

- Schoßraum®-Prozessbegleitung, nach Tatjana Bach

- Neuro Yoga® (Modernes neurophysiologisches Wissen aus der Polyvagal-Theorie, Osteopathie und körperzentrierter Prozessintegration. In Ausbildung 20/21)

Dauer/Kosten:

Einzeltermine: ca. 1,5h/165.-

Mit meiner erwachsenen Tochter Mia hab ich die Mutter/Tochter Friedensarbeit "MamaMia" ins Leben gerufen - wir gehen damit 2021 an die Öffentlichkeit.