5.Etappe - Kapitel 6: Ernährungsumstellung

Aktualisiert: 26. Jan.

Den ganzen Scheiss los werden...

Ein kleiner Beitrag zu aktuellen Themen unserer Zeit. Zu Kost und Kot - über die Leichtigkeit des Ballastabwerfens.


In diesem Kapitel wird es um die Ernährungs - und Lebensumstellung mit "Frauen goodfood" gehen und um die Verdauung!



"Den ganzen Scheiss los werden..." Ja, auch auf der physischen Ebene genau so wichtig - das Loslassen! Am Besten regelmässig und täglich.

Aber fangen wir doch von vorne an... Was oben rein kommt, muss unten auch wieder raus. Ganz einfach würde man meinen... Doch da fängts schon an - da oben!

Kurz ist der sinnliche Genuss - mehr oder weniger bewusst gekaut, eingespeichelt und schwupps aus dem Sinn und weg im Dunkeln verschlungen und verschwunden... (Expertinnen Tipp: Jeden Bissen 50 Mal Kauen – das entspricht in etwa dem Optimum. Vor allem für „Schnell-Esser/innen“ ein Wert, den man nicht so leicht von null auf hundert erreicht. Deshalb wird geraten mit ungefähr 20 Mal Kauen zu beginnen und sich mit der Zeit langsam zu steigern. PS: Genüssliches Kauen macht glücklich, aktiviert den Vagus Nerv und entspannt. Schaut nur die Kühe auf der Weide an - die Verfasserin liebt Kühe!)

Was letztlich hinten rauskommt, hat eine lange Reise durch Speiseröhre, Magen und Darm hinter sich. Zwölf bis dreißig Stunden dauert es durchschnittlich, bis die Nahrung völlig verdaut ist und die Reststoffe entsorgt werden können. Unterwegs bleibt einiges liegen - unsere liebe Leber versucht allen Müll einzusammeln, der Rest schwimmt im Blut und der Lymphe, lagert sich u.a. in den Gefässen, dem Bindegewebe und den Darmzotten ab. Je nach dem was eben da oben rein kommt... Kurze Google Recherchen: "BERLIN - Der Deutsche isst pro Jahr etwa 96 Kilogramm Gemüse und 214 Eier. Er verspeist rund 55 Kilo Kartoffeln, 88 Kilo Fleisch - und immerhin zwei Liter Kondensmilch (immerhin ist gut ). Hinzu kommen im Jahr durchschnittlich 99 Liter Bier pro Kopf und 996 Zigaretten." Dann: "TZ - Das Durchschnittsleben beträgt 2 504 411 136 Sekunden/ 79 Jahre und es werden in diesem Zeitraum pro Person rund 1 Million Liter Wasser verbraucht, 5192 Laib Brot und 45 Schweine gegessen, über 77 000 Tassen Kaffee konsumiert und schlussendlich bis zum Ableben rund 3600 Rollen Toilettenpapier benutzt." Apropos 77000 Tassen Kaffee - gerade hat Anthony William diesen spannenden Bericht veröffentlich: " WARUM KOFFEIN SIE AUF DAS BADEZIMMER GEHEN LÄSST. Viele Menschen verlassen sich auf koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, um auf die Toilette zu gehen, ohne zu wissen, warum das Koffein eigentlich ihren Stuhlgang anregt. Dies sind Menschen, die, wenn sie ihr Koffeingetränk nicht haben, nichts anderes dazu bringt, Stuhlgang zu haben, sie sind auf Koffein angewiesen. Koffein stimuliert Kampf- oder Flucht-Adrenalin, dieses Adrenalin zwingt Ihren Körper zur Ausscheidung, um Ihnen die beste Chance zu geben, zu rennen oder zu kämpfen. Genauso wie ein Reh, das um sein Leben rennt, alle Fäkalien und seinen Urin entleert, wenn es davonläuft. Koffein versetzt den Körper in einen falschen Kampf oder Flucht, wodurch die Nebennieren eine große Menge an wertvollem Adrenalin ausschütten und verlieren. Wenn die Nebennieren ausgelaugt sind, hört Koffein auf, als Abführmittel zu wirken." Koffein ist ein zu starkes Reizmittel für unsere Nebennieren - sie werden dadurch strapaziert und abgenutzt. Nebennierenschwächen sind ein grosses Problem von uns Frauen/dem weiblichen Organismus und unserer Zeit!


Warum schreib ich das? Weil es mich beschäftigt, weil mich das ganze Physische so sehr fasziniert und weil es mir eine wahre Freude ist darüber zu berichten. Über diese wichtige Veränderung meiner Verdauung -

ja meines Lebens!

Mit "Frauen goodfood" ist nicht nur das Kacken leicht - ich throne damit alltäglich mit Schwung und Wonne! Grundlegend für den Flow in mir. Flow in - Flow out!

Ich wünsche ein schwungvolles Wochenende an stillen Örtchen, herzlich Lea


"Frauen goodfood" - glutenfrei, laktosefrei, zuckerfrei, salz-und fettreduziert = Anthony William/Medical Medium konform. Wobei es sehr süss und geschmackvoll zu und her geht - alltäglich mit natürlicher Glukose und Mineralsalzen aus Obst, Gemüse und Kräutern.






25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen